Aktuelles

Peggy Parnass im Gespräch an der Bucerius Law School

Zum internationalen Holocaustgedenktag, den 27. Januar 2020, ist die Holocaustüberlebende Peggy Parnass zu Gast in der Bucerius Law School. Am Abend gibt ein Filmportrait einen Einblick in ihre vielfältigen Aktivitäten als Gerichtsreporterin, Journalistin, Engagierte in der Frauen- und Schwulenbewegung, Film- und Theaterschauspielerin und kämpferische Jüdin. Im Anschluss werden sich Peggy Parnass und die Filmemacher den Fragen des Publikums stellen. Landesrabbiner Shlomo Bistritzky wird ein Grußwort sprechen. mehr

„ZEIT-Stiftung aktuell" zu „Wie politisch ist die Jugend?"

Junge Menschen galten lange Zeit als politikverdrossen. Spätestens mit der Bewegung Fridays for Future wird jedoch deutlich, dass diese Annahme der Vergangenheit angehört. mehr

Stärkung für Wissenschaftsstandort Hamburg – 1,3 Millionen Euro für Hamburg Institute for Advanced Study

Die Joachim Herz Stiftung und die ZEIT-Stiftung fördern das neue Hamburg Institute for Advanced Study (HIAS) mit insgesamt 1,3 Millionen Euro. Die Stiftungen unterstreichen damit ihr Bekenntnis zum Wissenschaftsstandort Hamburg. mehr

Nichts los auf dem Land?!

Jugend auf dem Land – wie lebt sie, was bewegt sie und welche Vor- und Nachteile sieht sie im Aufwachsen auf dem Land? Diesen und noch vielen wei­teren Fragen geht das WIR-Projekt nach. mehr

Fragen an Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Geschäftsführer Bucerius Kunst Forum, Im Interview

2019 war ein aufregendes Jahr für Andreas Hoffmann: der Neubau und Umzug des Ausstellungshauses am Alten Wall ist vollbracht, im Juni wurde er alleiniger Geschäftsführer und mit Kathrin Baumstark hat er eine neue künstlerische Leiterin an seiner Seite. Wir haben den Kulturmanager und Archäologen nach den Herausforderungen im Leben des Geschäftsführers des Bucerius Kunst Forums gefragt. mehr

Manfred Lahnstein übergibt Kuratoriumsvorsitz an Burkhard Schwenker

Gerd Bucerius hat Manfred Lahnstein 1984 in das Kuratorium der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius berufen. 1996 übernahm er den Vorsitz des Kuratoriums. 35 Jahre lang hat Manfred Lahnstein die inhaltliche Ausrichtung der ZEIT-Stiftung gestaltet und gelenkt. Nach 24 Jahren übergibt er den Vorsitz nun an Burkhard Schwenker. mehr

In unnütz toller Wut. Wie Gefühle Politik und Alltag beherrschen

Vor zehn Jahren wurde der „Wutbürger“ geboren, ein neuer Begriff für ein neues Phänomen: Bürger empörten sich – beispielhaft zu beobachten in Stuttgart – gegen von ihnen als willkürlich empfundene Entscheidungen der Politik. Sie waren zornig, aber sie stellten die Demokratie nicht in Frage. mehr

Brauchen wir digitale Grundrechte? Vorstellung der Digital Charta in Kalifornien

Die Digitalisierung hat sich schon fast in unsere DNA geschrieben. Wer möchte kann sein komplettes Leben digital steuern lassen: vom Kühlschrank, der selbstständig die Milch nachbestellt, über die Smartwatch, die jeden Schritt mitzählt bis hin zum Algorithmus, der den vermeintlich perfekten Partner errechnet. Aber wer hat welche Rechte an den erhobenen Daten? Wer übernimmt die politische Verantwortung im digitalen Raum, damit die Rechte des Einzelnen gewahrt und geschützt werden? mehr

Antisemitismus: Welch ein Irrsinn, welch eine Plage!

Der Angriff auf die Synagoge in Halle und der Tod zweier Unbeteiligter haben uns in der ZEIT-Stiftung sehr getroffen. Das gemeine Verbrechen am Jom Kippur Tag, dem Tag der Versöhnung und der Sühne, zeigt, dass wir alle deutlich Stellung gegen Antisemitismus beziehen müssen. mehr