Neu im Kuratorium der ZEIT-Stiftung

Die ZEIT-Stiftung Hamburg hat drei neue Kuratoriumsmitglieder – Dagmar Reim, Fritz Horst Melsheimer und Thomas Mirow gehören dem 13-köpfigen Gremium nunmehr an.

Dagmar Reim war bis 2016 Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Bis zu ihrem Wechsel als Gründungsintendantin nach Berlin und Brandenburg war die profilierte Journalistin Chefredakteurin des NDR-Hörfunks sowie Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg. Fritz Horst Melsheimer ist Aufsichtsratsvorsitzender der HanseMerkur Versicherungsgruppe, Hamburg. Er hat eine Reihe von Aufsichtsratsmandaten innerhalb der HanseMerkur Versicherungsgruppe und mehrere sonstige Aufsichtsrats- und Beiratsmandate inne und ist Präses der Handelskammer Hamburg. Dr. Thomas Mirow ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der HSH Nordbank AG. Er war in Hamburg Senator – u.a. für Stadtentwicklung und dann für Wirtschaft. Nach mehreren Jahren als Selbstständiger nahm er weitere öffentliche Ämter wahr, so als Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und als Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London.

Die international geprägte Wirtschaftskompetenz von Thomas Mirow und die ökonomische Expertise von Fritz Horst Melsheimer werden für die Stiftung wichtig sein. Beide sind starke Ratgeber, ebenso wie die hervorragende Journalistin Dagmar Reim. Alle drei Persönlichkeiten sind darüber hinaus auch Hamburg besonders verbunden.