Bewerben für die Sommerakademie „History Takes Place – Dynamics of Urban Change” 2017 in Belgrad und Sarajevo

Vom 4. bis 15. September 2017 veranstalten die ZEIT-Stiftung und die Gerda Henkel Stiftung ihre Sommerakademie „History Takes Place – Dynamics of Urban Change” in Belgrad und Sarajevo. Sie versammelt 20 internationale junge Forscherinnen und Forscher – Historiker, Kultur- und Sozialwissenschaftler, Kunsthistoriker und Archäologen, Stadtplaner und Architekten. Das Programm ist auf die komplexe und wechselvolle Geschichte von Belgrad und Sarajevo bezogen. Die aktuelle Ausschreibung ist vorüber.

Beide Stiftungen laden dazu ein, die Zusammenhänge zwischen historischen Ereignissen und stadträumlicher Entwicklung in den beiden Städten zu untersuchen. Die serbische Hauptstadt Belgrad und Sarajevo als Hauptstadt Bosniens und Herzegowinas verdeutlichen in ihrer städtischen Textur vergangene und gegenwärtige Ereignisse sowie deren prägende Kraft. Über Jahrhunderte haben beide Städte eine starke eigene Identität jenseits ihrer jeweiligen nationalen Bedeutung ausgebildet.

Die Teilnehmerbeiträge ermöglichen Einsichten in Geschichte, Politik, Gesellschaft, Theorie, Literatur, Kunst, Musik und Film. Diskussionen und Begegnungen vor Ort verdeutlichen die jeweiligen materiellen und symbolischen Prägungen. Reflexionen über den städtischen Raum und dessen Erleben in gemeinsamen Rundgängen zeigen das Zusammenspiel von Architektur und Stadtplanung in ihren historischen Brechungen. Prof. Dr. Marie-Janine Calic leitet die Sommerakademie, sie lehrt die Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bislang hat die Sommerakademie „History Takes Place“ in Rom (2014), Istanbul (2013), Paris (2010), Warschau (2009), Lemberg (2007), Wrocław (2005) und St. Petersburg (2003) stattgefunden.