Evgeny Morozov über Digital power and its discontents

Der weißrussische Publizist und digitalexperte Evgeny Morozov spricht am 23. August 2017 auf Kampnagel in Hamburg über die Risiken digitaler Datenpolitiken für die Demokratie.

Angesichts aktueller Entwicklungen in der digitalen Welt sieht Morozov die Demokratie gefährdet. Internet und moderne Technologien befördern eben nicht nur Freiheit und Demokratie, sondern sind gleichzeitig Werkzeuge für Repressionen und Massenüberwachung. Morozov kritisiert die naive Euphorie gegenüber neuen technischen Errungenschaften der großen Internet-Unternehmen und mahnt den Einzelnen zu mehr Mündigkeit im Umgang mit den eigenen Daten.

Im Rahmen der Bucerius Summer School on Global Governance analysiert Morozov in seinem englichsprachigen Vortrag die Datenpolitik als Herausforderung für das Fortbestehen der Demokratie und ermutigt die Bürger, sich einzumischen.

Anmeldung hier