M100 Sanssouci Colloquium zur Rolle der Medien in Europa

Am 14. September diskutieren über 70 internationale Chefredakteure, Historiker und Politiker beim M100 Sanssouci Colloquium 2017 in Potsdam über Europas Perspektiven und die Rolle der Medien.

Der amerikanische Wirtschafts- und Politikprofessor Jason Brennan von der Georgetown University in Washington, Jamie Angus (Chefredakteur BBC Global News, London), Erik Bjerager (Chefredakteur Kristelight Dagbald, Kopenhagen), Klaus Brinkbäumer (Chefredakteur Der Spiegel, Hamburg), Stephan-Andreas Casdorff (Chefredakteur Der Tagesspiegel, Berlin), Can Dündar (Chefredakteur Özgürüz, Berlin) und Tanit Koch (Chefredakteurin BILD, Berlin) sind unter den rund 70 Gesprächsgästen.

Die Teilnehmer aus 21 Ländern beleuchten beim Potsdamer M100 Sanssouci Colloquium in der Orangerie von Sanssouci „Demokratie oder Despotie? Die Renaissance der dunklen Mächte“ die aktuelle politische Situation in Europa. Die Chefredakteure, Publizisten, Historiker und Vertreter aus politischen und gesellschaftlichen Institutionen diskutieren in drei Sessions über Visionen und Strategien in einer internationalen Ordnung unter neuen Vorzeichen sowie über die Krise der Demokratie und der Medien angesichts sich rasant verändernden Rahmenbedingungen.

Weitere Informationen hier.