Spannend bis zuletzt: Longlist-Abend zum Deutschen Buchpreis 2017

Der Deutsche Buchpreis hat eine einmalige Erfolgsgeschichte geschrieben. In jedem Herbst wird darüber diskutiert, welches Buch sich mit dem Attribut „Roman des Jahres“ schmücken darf. Die nominierten Titel werden in den Schaufenstern der Buchhandlungen präsentiert. Die deutschsprachige Literatur steht mit einem Mal im Mittelpunkt, und wer immer am Montag vor der Frankfurter Buchmesse mit dem Preis ausgezeichnet wird, darf mit viel Aufmerksamkeit und hohen Absatzzahlen rechnen. Zu den Preisträgern der vergangenen elf Jahre zählten unter anderen Arno Geiger, Julia Franck, Uwe Tellkamp, Terézia Mora und Lutz Seiler.

Am 30. August 2017 treten erstmals mehrere Longlist-Autoren in einer öffentlichen Veranstaltung in Hamburg auf.  Das Publikum in der Freien Akademie der Künste hat also die Möglichkeit, das kennenzulernen, was binnen eines Jahres hierzulande an Romanen vorgelegt wurde, und sich ein eigenes Bild zu machen. Etwa ein Dutzend der auf der  –  am 15. August veröffentlichten – Longlist stehenden Autoren und Autorinnen werden sich im kurzen Gespräch und mit einem Leseausschnitt vorstellen. Den Abend moderieren Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz. Mehr hier.