Nominierungen für Free Media Awards 2018 – um unabhängige Medien in Osteuropa zu stärken

Die Free Media Awards werden an Medien und Journalisten verliehen, die unabhängig berichten und Repressionen widerstehen. Medien in vielen Ländern Osteuropas sehen sich vielfältigem Druck ausgesetzt, nicht nur bei der Recherche, sondern oftmals auch bei der Berichterstattung oder ihrem wirtschaftlichen Handeln. Die mit 15.000 Euro dotierten Free Media Awards sollen sie stärken und ermutigen, ihre Berichterstattung fortzusetzen.

Die Free Media Awards können an Journalisten und Medien in Russland, Belarus, der Ukraine, in Georgien, Aserbaidschan und Armenien vergeben werden. Die Nominierung sollte eine kurze Begründung enthalten, warum dieses Medium/dieser Journalist für die Auszeichnung in Frage kommt, sowie einige Angaben zu dem Medium/dem Journalisten und auf ausgewählte Artikel hinweisen.

Nominierungen werden bis 2. März 2018 per E-Mail erbeten an hanne.vorland@frittord.no

Stiftelsen Fritt Ord und die ZEIT-Stiftung engagieren sich seit 2004 gemeinsam für Medien und Journalisten in Osteuropa. Die Free Media Awards sollen Medien und Journalisten ermöglichen, trotz politischen und wirtschaftlicher Gegenwinds unbeugsam zu bleiben und wahrhaftig zu berichten. Mehr zu den bisherigen Preisträgern hier