Was es zu sehen gibt: Triennale der Photographie in Hamburg

Die 7. Triennale der Photographie BREAKING POINT. SEARCHING FOR CHANGE zeigt noch bis September 2018 Werke von 300 Fotokünstlern an mehr als 80 Orten in der Stadt.
Alltäglich verwendete Tastaturbefehle (Enter, Shift, Return) dienen als Ausstellungstitel – so wird sich die Steuerungssymbolik auf der Computertastatur als roter Faden durch die Ausstellungen ziehen.

Das Bucerius Kunst Forum präsentiert im Rahmen der Triennale die Ausstellung „Anton Corbijn: The Living and The Dead". Bis zum 6. Januar 2019 sind Corbijns Fotografien von berühmten Musikern aber auch Corbijn selbst in der Rolle jung verstorbener Rockstars zu sehen.

Seit 1999 findet das Fotofestival alle drei Jahre in Zusammenarbeit mit den großen Hamburger Museen, kulturellen Institutionen, Galerien und weiteren Veranstaltern in Hamburg statt. Mit einer großen Anzahl von Fotoausstellungen unter einem gemeinsamen Motto werden hochaktuelle fotografische Themen beleuchtet. Begleitet wird das Fotofestival von Künstlergesprächen, fachspezifischen Diskussionen, Vorträgen, Portfolio-Sichtungen sowie einer internationalen Konferenz.

Weitere Informationen zur Austellung im Bucerius Kunst Forum hier und zur Triennale hier.