Kühles Licht und weite See

In der Kunsthalle Bremen sind noch bis 1. Juli 2018 niederländische und flämische Zeichnungen des 16. bis 18. Jahrhunderts zu sehen „Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“.

Die Schau zeigt weite Landschaften und brausende Seestücken, aber auch Figurenstudien, Wirtshausszenen und detailreiche Historien. Zudem thematisiert die Ausstellung interessante Aspekte der Restaurierungspraxis – vom Entfernen alter Reparaturen über die Reduzierung von Flecken bis hin zur Stabilisierung von Zeichenmitteln. Die Sammlung der Kunsthalle präsentiert die weitgehend unbekannten Werke nach mehrjähriger, durch die Hermann Reemtsma Stiftung geförderter Restaurierung erstmals in einer Auswahl.

De Katalog zur Ausstellung wurde durch die Förderung der ZEIT-Stiftung ermöglicht.

Weitere Informationen hier.