Chancengerechtigkeit an Grundschulen – Dialog-Tagungen in München und Hamburg

Wie können Kinder ihre Kompetenzen individuell entfalten? Wie wird kindliche Wissbegierde institutionell aufgefangen und unterstützt? Diese Fragen stehen am 20. März 2019 in München und am 28. März 2019 in Hamburg im Mittelpunkt zweier Tagungen.

Kinder aus strukturschwächeren Lebensumfeldern haben im Schulalltag häufig das Nachsehen. Ohne die nötige Widerstandsfähigkeit besteht die Gefahr einer scheiternden Bildungsbiografie. Gezielte fachliche und überfachliche Förderung – in und bereits vor der Grundschule – und eine allgemeine Sensibilisierung der Bildungsstätten gegenüber Phänomenen der Chancenungerechtigkeit können dem entgegenwirken.

Die beiden Tagungen behandeln die unterschiedlichen Ansätze chancengerechter Schul- und Unterrichtsentwicklung. Dabei werden konkrete Projekte sowie globalere Aspekte der Arbeit mit bildungsbenachteiligten Kindern vorgestellt. Sie richten sich an alle LehrerInnen, PädagogInnen, SchulleiterInnen sowie Studierende und Interessierte aus anderen Bereichen.
Programm hier. Anmeldung für München unter sigel@LMU.de, Anmeldung für Hamburg unter marielle.micha@uni-hamburg.de