resonanz.digital – eine Bühne im Netz

Das ensemble resonanz macht auch während der Zwangspause weiterhin Musik und bespielt mit resonanz.digital eine digitale Bühne. Jeden Mittwoch und Samstag wird eines ihrer Projekte auf der Bühne im Netz vorgestellt und in aktuelle Zusammenhänge gesetzt. So fährt eine Geigerin des ensembles nicht nur ihren Arbeitsweg zur Elbphilharmonie, um nachzuspüren wie es normalerweise wäre, sondern teilt mit dem Publikum auch schöne Erinnerungen und Anekdoten rund um das erste Konzert in der Elbphilharmonie. Der Eröffnungsabend im Kleinen Saal ist anschließend in voller Länge zu sehen.

Präsentiert wird Ausgewähltes aus der Arbeit in der Elbphilharmonie und dem resonanzraum: ganze Konzerte, unbekanntes Archivmaterial und dramaturgische Schnipsel. Ebenso sollen neue Projekte, die in den nächsten Wochen und Monaten in Zusammenarbeit mit Partnern in Hamburg und weit darüber hinaus entstehen, dort erstmals gezeigt werden. Ein Emsemble-Mitglied leitet das Publikum durch das jeweilige Programm.  Interessierte können sich mit dem Sondernewsletter „Update resonanz.digital“ zweimal wöchentlich über neue Aktivitäten auf resonaz.digtal informieren.

Die ZEIT-Stiftung fördert das ensemble resonanz seit 2017 und unterstreicht damit ihr Engagement für die Elbphilharmonie.