Stipendienausschreibung für Bildende Künstler in Hamburg

Die Kulturbehörde schreibt mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung projektbezogene Stipendien für bereits etablierte, in Hamburg lebende Künstler aus. Jährlich werden sieben Projektstipendien in Höhe von je 10.000 Euro vergeben. „Die aktuelle Situation im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus stellt auch für die Bildenden Künstlerinnen und Künstler der Stadt einen tiefen Einschnitt und eine große Herausforderung dar. Die Förderung der Produktion von Kunst ist daher gerade jetzt besonders wichtig. Die künstlerische Arbeit in den Ateliers muss weitergehen können. Das bereits zum zweiten Mal ausgeschriebene Kunststipendium der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius macht genau dies möglich und verdeutlicht damit die große Bedeutung von Kunst in unserer Stadt.“, sagt Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien. 

Die Kunststipendien richten sich an professionell arbeitende Bildende Künstler sowie künstlerische Gruppen aus Hamburg, die sich mit ihren Arbeiten bereits etabliert haben. Unterstützt werden Projekte aller Formate (neue Arbeiten, Publikationen, Ausstellungen etc.), unabhängig vom Stand ihrer Bearbeitung. Eine Recherchephase kann gleichermaßen gefördert werden wie die Fortführung oder Finalisierung eines Projekts. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Fachjury. Das Programm ist auf drei Jahre angelegt. Den Kunstschaffenden wird so eine Finanzierungsmöglichkeit geboten, die an bestehende Förderungen der Stadt anknüpft. Bewerbungen sind bis zum 22. Juni 2020 möglich. 

Weitere Informationen hier