Der Preis des Münchener Erfolgs – Wie lässt sich die teuerste Stadt der Republik entzerren?

In der neunten Folge von „Urban Change“ spricht Katharina Heckendorf mit der Münchener Stadtbaurätin Elisabeth Merk über Freiräume, die man als Stadtplaner:in hat und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, wenn man eine Stadt so weiterentwickeln, verdichten und vergrößern will, dass sie lebenswert bleibt. Im Anschluss an das Gespräch erörtert der Urbanist Julian Petrin, ob eine erfolgreiche Stadt wie München nicht in einer Art Lastenausgleich schwächere Regionen unterstützen sollte. Er stellt Ideen und Konzepte aus Forschung und Praxis vor, die einen Ausgleich zwischen starken und schwächeren Räumen ermöglichen.

Wie verändert die Corona-Pandemie unsere Städte und das Landleben? Diesen Fragen widmet sich der Podcast „Urban Change“. Zu Gast sind Persönlichkeiten aus Architektur, Wissenschaft, Stadtplanung, Politik und Digitalwirtschaft – aber auch Menschen, die konkret Veränderungen vorleben. Katharina Heckendorf, ZEIT-Autorin und Moderatorin, diskutiert mit ihren Gästen, wo in Zukunft das urbane Leben zu Hause ist. Alle weiteren Folgen hier.