Wieder offen für Kunst – Bucerius Kunst Forum verlängert David Hockney Ausstellung

Die Ausstellung „David Hockney. Die Tate zu Gast“ ist wieder für Besucher:innen geöffnet. Die Ausstellungverzeichnete in den ersten sechs Wochen nach Eröffnung bereits knapp 50.000 Besucher und begeistert seit der Schließung Mitte März auf digitalem Wege. Dank des Kooperationspartners Tate sowie der Hamburger Kunsthalle, dem Louisiana Museum of Modern Art in Humlebæk und dem Stedelijk Museum voor Actuele Kunst in Gent wird sie bis zum 13. September verlängert.

„Es warten über 80 Bilder von David Hockney, die wir allein aus England von der Tate Gallery bekommen haben. Es ist eine große Ausstellung und eine, die es verdient, dass Sie trotz Corona kommen werden. Wir sorgen dafür, dass Sie gesund hinein und gesund auch wieder herauskommen“, so der Vorstandsvorsitzende der ZEIT-Stiftung Michael Göring. Dafür wurde die Wegeleitung angepasst, Abstandsvorkehrungen getroffen und die Personenzahl im Ausstellungssaal beschränkt. So steht die Gesundheit und Sicherheit aller beim Kunstgenuss im Vordergrund. Führungen und Veranstaltungen finden entsprechend der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen zunächst bis Ende Juni nicht oder gegebenenfalls digital statt.

Im Anschluss an die verlängerte Hockney-Schau zeigt das Bucerius Kunst Forum ab dem 10. Oktober die Ausstellung „Georges Braque. Tanz der Formen“, die in Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, Paris entstanden ist. Erstmals seit über 30 Jahren wird Braques malerisches Werk in Deutschland umfassend präsentiert.

Weitere Informationen hier