Hip Hop-Ferien für Hamburger Kinder

Das „Youngsters HipHop Camp“ ging trotz Corona in die 7. Runde: 54 Hamburger Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 13 Jahren konnten in den Sommerferien an einem an das Virus angepassten Programm der HipHop Academy teilnehmen.

In den einwöchigen Kursen schnupperten die Kinder zunächst in die einzelnen HipHop-Sparten Rap, Gesang, BBoying, Beatbox, Graffiti und NewStyle Dance hinein und vertieften dann den Bereich, der ihnen am besten gefiel. Angeleitet und motiviert wurden sie durch ein Trainerteam aus renommierten HipHop-Künstlern aus Hamburg und Umgebung.

Ein großes Abschlussfest konnte es in diesem Jahr nicht geben, um das Erlernte vor Familie und Freunden zu präsentieren, dafür gab es spannende begleitende Aktionen wie T-Shirt-Druck und die Herstellung von Buttons – natürlich im HipHop-Style!

Das Youngsters HipHop Sommercamp ist eine Kooperation von der HipHop Academy und der ZEIT-Stiftung.

Weitere Informationen hier