Drei Fragen an Dr. Markus Kaim zur Präsidentschaftswahl in den USA

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA ist im vollen Gange. In diesem Jahr wird er in Deutschland mit großem Interesse verfolgt – schließlich steht auch für die transatlantischen Beziehungen viel auf dem Spiel. Aus diesem Grund widmet sich die ZEIT-Stiftung den Wahlen in den USA mit einem ganz besonderen Format: Bis zum Wahltag am 3. November beantwortet der Amerika-Experte Dr. Markus Kaim wöchentlich Ihre Fragen zur politischen Situation und den Präsidentschaftswahlen. Es werden jede Woche drei Fragen ausgewählt, die Dr. Kaim dann in einem Videobeitrag beantwortet.

Dr. Markus Kaim ist Senior Fellow bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und hat das akademischen Jahr 2019/2020 als Helmut Schmidt Fellow der ZEIT-Stiftung und des German Marshall Funds of the United States in Washington verbracht.

In seinem ersten Beitrag geht Dr. Kaim auf die Grundsätze der US-Wahl ein und erklärt, wie der Präsident in Amerika gewählt wird, was das „Winner-takes-all“ Prinzip bedeutet und was das „Electoral College“ ist. Außerdem gibt Dr. Kaim seine Einschätzung dazu ab, ob Joe Biden ein aussichtsreicher Kandidat ist.

In seinem zweiten Beitrag beleuchtet Dr. Kaim die aktuellen, sich überschlagenden Entwicklungen in den Vereinigten Staaten:  (1) Geben die aktuellen Umfragen, in welchen Biden weit vor Trump liegt, eine verlässliche Einschätzung der Stimmung im Land wieder? (2) Welche Auswirkungen hat die Ernennung der konservativen Juristin Amy Coney Barrett für den Supreme Court auf den Wahlkampf und die Wahl? (3) Was passiert, wenn Trump verliert und die Niederlage nicht akzeptiert? Ist das überhaupt ein realistisches Szenario?

In seinem dritten Beitrag analysiert Dr. Kaim die gesellschaftspolitische Lage in den USA. Hierbei steht die Frage im Fokus, ob die amerikanische Gesellschaft durch die Präsidentschaft Trumps noch weiter gespalten wurde oder ob die Präsidentschaft Trumps nicht vielmehr die Spaltung des Landes spiegelt. Außerdem blickt Markus Kaim in die Zukunft und gibt seine Einschätzung dazu ab, ob die Demokraten – wie von Nancy Pelosi angekündigt – verfassungsrechtliche Schritte gegen Trump einleiten werden und ob Kamala Harris eine aussichtsreiche Kandidatin für die Präsidentschaftswahl 2024 ist.

In seinem vierten Beitrag gibt Dr. Kaim Antworten auf die Fragen, welche Schwerpunktthemen der diesjährige Wahlkampf in den USA hat und welche Auswirkungen ein Sieg Bidens auf die dortige Politik haben würde. Außerdem analysiert Dr. Kaim die Rolle von Facebook und den weiteren sozialen Medien im Wahlkampf.

In seinem fünften Beitrag gibt Dr. Kaim Antworten auf die Frage, wieso die Briefwahl in den USA so umstritten ist und analysiert, wie Biden, sollte er gewählt werden, gegen die Corona-Pandemie vorzugehen plant. Außerdem erklärt Dr, Kaim wie wahrscheinlich es ist, dass Einmischungen aus dem Ausland, zum Beispiel aus Russland, Auswirkungen auf das Wahlergebnis haben.

In seinem sechsten Videobeitrag analysiert Dr. Kaim, ob die sich abzeichnende hohe Wahlbeteiligung eher Joe Biden oder Donald Trump zugute kommen wird und erklärt, welche Spender:innen die jeweiligen Kandidaten unterstützen. Auch gibt Dr. Kaim einen Ausblick auf die ebenfalls am 3. November stattfindenden Kongresswahlen.