Ausstellung „Georges Braque. Tanz der Formen“ digital erleben

Auch wenn Ausstellungsbesuche derzeit nicht möglich sind, gibt es vielfältige digitale Angebote, die Interessierten die Ausstellung, Georges Braque als Künstler, sowie sein umfangreiches Werk auch Zuhause näherbringen. So gibt es einen Audioguide, der Informationen zu einzelnen Werken der Ausstellung enthält, sowie Videoinhalte und eine Künstlerbiographie zu Georges Braque. Im Interview erläutert Kathrin Baumstark, Künstlerische Leiterin des Bucerius Kunst Forums, die Konzeption der Ausstellung und stellt Georges Braque und seine erstaunliche schöpferische Vielfalt vor. Zu den digitalen Angeboten hier

Braque gilt als der Initiator des Kubismus und ist einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung spürt mit 80 hochkarätigen Leihgaben seiner erstaunlichen schöpferischen Vielfalt nach: vom fauvistischen Frühwerk, über die Entwicklung des Kubismus bis zu den letzten, nahezu abstrakten Serien der Nachkriegszeit. Sie wurde konzipiert von Brigitte Leal, Kubismus-Expertin und stellvertretende Direktorin des Centre Pompidou und zeigt die Vielfalt Georges Braques, der trotz stilistischer Veränderungen und formaler Brüche seiner Linie stets treu blieb – ganz anders etwa als sein Weggefährte Pablo Picasso. 

Weitere Informationen hier