Ideen für lebendige Plätze in der Innenstadt gesucht

Die Hamburger Innenstadt verändert sich, muss sich verändern, soll sich verändern. Aber in welche Richtung? Was ist wichtig? Was bleibt und was kann weg?

Die Hamburger Innenstadt verändert sich, muss sich verändern, soll sich verändern. Aber in welche Richtung? Was ist wichtig? Was bleibt und was kann weg?

Beim Online-Workshop am 8. Juni von der Patriotischen Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Hamburg Konvent und Körber-Stiftung können Sie Ideen für drei Plätze in der Innenstadt mitentwickeln. Der Workshop beginnt mit einem Statement der Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeld gefolgt von einem Impuls und Beispielen existierender Reallabore, eine Kooperation zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft, bei der das gegenseitige Lernen in einem experimentellen Umfeld im Vordergrund steht, von Julia Erdmann (JES Sociallecture). Im Anschluss entwickeln die Teilnehmenden Ideen und konkrete Umsetzungsvorschläge für den Gerhard Hauptmann Platz, Speersort/ Bei der Petrikirche oder den Gertrudenkirchhof. 

Die Workshops setzen den Startpunkt für eine Bürgerbeteiligung, um den Wandel der Hamburger Innenstadt gemeinsam zu gestalten. Sie legen den Grundstein für eine positive Entwicklung der Innenstadt in den kommenden Jahren. Die Initiative wird getragen von der Patriotischen Gesellschaft (in Kooperation mit „Altstadt für Alle“), der Körber-Stiftung und dem Hamburg Konvent.