Stipendienprogramm „Beyond Borders“ erneut ausgeschrieben

Die Migration von Menschen ist eng mit der Migration von Wissen und Kultur verbunden. Doch noch immer definieren Staatsgrenzen, was als nationale Kunst, Literatur und Geschichte gilt und welche Künstler:innen, Schriftsteller:innen und Denker:innen globale Anerkennung finden. Mit dem Programm „Beyond Borders“ fördert die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Grenzen und gesellschaftlichen Grenzziehungen.

„Wir freuen uns über Projektanträge internationaler Doktorand:innen, die sich mit Grenzen und ihren Auswirkungen auf Kultur- und Wissenstransfers beschäftigen. Der mögliche thematische Rahmen ist weit gefasst. Denkbar sind beispielsweise Arbeiten zum sich wandelnden Verständnis des „Nationalen“, über Migrationswege und ihren Einfluss auf den Ideen- und Kulturaustausch, oder über Erscheinungsformen von Grenzen in Kunst und Kultur.“, sagt Dr. Anna Hofmann, Bereichsleiterin Wissenschaft und Forschung bei der ZEIT-Stiftung.

Das Stipendienprogramm „Beyond Borders“ der ZEIT-Stiftung fördert Promotionsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Gefördert werden sowohl empirische Projekte als auch theoretische Promotionsarbeiten. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Zusammenspiel zwischen Grenzen, Migration und Wissen. Unter welchen Bedingungen können Wissen und Kultur grenzüberschreitend zirkulieren? Wodurch wird der Austausch blockiert?  

Mit den Stipendien erhalten die Geförderten monatlich 1.400 Euro für eine Dauer von ein bis drei Jahren. Bis zum 1. März 2022 können sich Doktorand:innen über die Seite https://beyondborders.zeit-stiftung.de/application bewerben. Drei Arten von Stipendien werden vergeben: „Start Up Stipendien“ unterstützen die Entwicklung von Promotionsprojekten in einer frühen Phase; Promotionsstipendien mit der Laufzeit von bis drei Jahren fördern Doktoranden:innen, die an strukturierten Programmen teilnehmen oder zu einer individuellen Promotion zugelassen sind; einjährige Abschlussstipendien helfen bei der Fertigstellung der Doktorarbeiten.

Weitere Informationen unter https://beyondborders.zeit-stiftung.de/