VOCER, der Think Tank für Medieninnovation, verleiht in Kooperation mit dem SPIEGEL, der August Schwingenstein Stiftung, der Rudolf Augstein Stiftung und der ZEIT-Stiftung den #NETZWENDE-Award, den ersten Medienpreis für nachhaltige Innovation im Journalismus.

Den mit 10.000 Euro dotierten Medienpreises für nachhaltige Innovation im Journalismus bekommt das Projekt RiffReporter. RiffReporter ist eine Genossenschaft für freien Journalismus. Ziel ist, ein Ökosystem für Wissenschaft, Gesellschaft, Umwelt und Technologie zu schaffen. Das Projekt bietet professionellen freien Autoren eine dynamische Plattform, die es ihnen ermöglicht, eigenständig zu gründen, zu publizieren und ihre Leserschaft auszubauen – sowie eine Gemeinschaft von Kollegen, die gemeinsam lernt und wächst. RiffReporter finanziert sich dabei über Leser, die nach Interessen flexibel bezahlen und über Förderer, die in die Genossenschaft investieren.

Der #Netzwende-Preis soll in Zeiten von Fake-News, Hatespeech, Social-Bots und Clickbait die Hoffnung nähren auf eine besser informierte digitale Gesellschaft, eine konstruktive Debattenkultur im Netz und eine starke Zukunft für den Journalismus. Gesucht werden neue digitale Medienprojekte: Tragen sie zu einer besser informierten Öffentlichkeit bei? Befördern sie die Diversität von Redaktionen und deren Inhalten? Geht es um Ideen, sich im Kampf um Aufmerksamkeit zu behaupten, ohne Clickbait und andere billige Tricks?


Frauke Hamann
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Feldbrunnenstraße 56
20148 Hamburg
040 41336871
040 41336900