© HCU Hamburg

Das Gastwissenschaftsprogramm für Stadtforschung ist an den Forschungsschwerpunkt „Interdisziplinäre Stadtforschung“ an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) angegliedert.

Vergeben werden viermonatige Fellowships für internationale Wissenschaftler und Postdocs, die am CityScienceLab der Hochschule forschen. Zu Schwerpunkten wie digital cities, smart cities oder technical innovations in civil engineering sollen sie Forschung und Lehre anregen und sich mit den Wissenschaftlern und Studierenden austauschen. Das Fellowship ist mit 2.500,- Euro pro Monat, den Unterbringungskosten und einem Reisekostenzuschuss dotiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die nächste Fellowship für internationale Forscher und Postdocs erst 2021 ausgeschrieben.

 Der Architekt und Stadtplaner Oto Nováček aus der Slowakei war 2019 als Fellow an der HCU. In seiner Forschung prüft er, ob es möglich ist, räumliche Interventionen zu quantifizieren und anschließend zu bewerten. Deshalb entwickelte er ein „Emotional Mapping“ -Tool, einen kartenbasierten Fragebogen, mit dem die Bürger ihre Perspektiven auf die Stadt, in der sie leben, teilen können. Oto Nováček sieht die Zukunft der Stadtplanung in flexibleren Planungsmethoden und einer aktiven Beteiligung der Bürger an den Prozessen.

Das internationale CityScienceLab, eine Kooperation mit der „Changing Places“-Forschungsgruppe am Media Lab des Massachusetts Institute of Technology, ist ein Zentrum für Grundlagenforschung und angewandte Forschung auf dem Feld der digitalen Stadtentwicklung.

Dr. Anna Hofmann
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Feldbrunnenstraße 56
20148 Hamburg
040 41336785
040 41336740