Die Sommerakademie „History Takes Place – Dynamics of Urban Change” bringt vom 4. bis zum 15. September 2017 20 internationale junge Forscherinnen und Forscher – Historiker, Kunsthistoriker, Archäologen, Kultur- und Sozialwissenschaftler, Stadtplaner und Architekten – zusammen. Das Programm ist in diesem Jahr der komplexen und wechselvollen Geschichte Belgrads und Sarajevos gewidmet. Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Gerda Henkel Stiftung laden dazu ein, die Zusammenhänge zwischen historischen Ereignissen und stadträumlicher Entwicklung in den beiden Städten zu untersuchen.

Die städtische Textur von Belgrad und Sarajevo spiegelt vergangene und gegenwärtige Ereignisse und deren prägende Kraft wider. Über Jahrhunderte haben beide Städte eine starke eigene Identität jenseits ihrer jeweiligen nationalen Bedeutung ausgebildet. Belgrad – über viele Jahre eine Grenzstadt – war wiederholt umkämpft und wurde vielfach rückerobert. Die Stadt wurde entsprechend den Vorstellungen der jeweiligen Herrscher mehrfach wieder aufgebaut. In Belgrads bewegter Geschichte wird das Streben sichtbar, trotz zeitweise überwältigender Phasen der Fremdherrschaft städtische Identität zu bewahren. Die gegenwärtige urbane und wirtschaftliche Entwicklung ist von der Globalisierung bestimmt. Sarajevo – als Einfallstor nach Mitteleuropa von den Osmanen gegründet – wurde im 20. Jahrhundert zu einem lieu de mémoire des europäischen Kontinents. Die Spuren der enormen Zerstörung während des Bosnienkriegs sind noch in der Stadt sichtbar. Das Leben ihrer Bewohner wird durch den Widerstreit von Integration und Segregation bestimmt.

Die Teilnehmerbeiträge ermöglichen Einsichten in Geschichte, Politik, Gesellschaft, Theorie, Literatur, Kunst, Musik und Film. Durch Diskussionen und Begegnungen vor Ort entsteht ein vertieftes Verständnis für die jeweiligen materiellen und symbolischen Prägungen. Reflexionen über den städtischen Raum und dessen Erleben in gemeinsamen Rundgängen verdeutlichen das Zusammenspiel von Architektur und Stadtplanung in ihren historischen Brechungen. Prof. Dr. Marie-Janine Calic leitet die Sommerakademie, sie hat den Lehrstuhl für Ost- und Südosteuropäische Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne.

In den vergangenen Jahren hat die Sommerakademie „History Takes Place“ in Rom (2014), Istanbul (2013), Paris (2010), Warschau (2009), Lemberg (2007), Wrocław (2005) und St. Petersburg (2003) stattgefunden.

Dr. Anna Hofmann
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Feldbrunnenstraße 56
20148 Hamburg
040 41336785
040 41336740
E-Mail: hofmann@zeit-stiftung.de