Alumni

Der persönliche Kontakt bestimmt die Alumniarbeit der ZEIT-Stiftung mit dem Ziel, ein lebendiges Netzwerk zu unterhalten. Mit der Zunahme an internationalen Projekten wuchs in den letzten Jahren die Anzahl an internationalen Alumni der ZEIT-Stiftung stetig. Die Alumnitreffen, nun nicht mehr nur in Hamburg, Berlin oder München, sondern auch in New York, Istanbul oder in Warschau, bieten den Alumni die Möglichkeit, sich über die eigene Arbeit hinaus mit Alumni anderer Forschungs-, Gesellschafts- oder Wirtschaftsbereiche zu vernetzen. Die Alumni in die Veranstaltungen einzubinden, ist der Stiftung dabei besonders wichtig. Sowohl als Redner wie als Moderatoren, aber auch als Stadtführer, die den Teilnehmern einen ganz eigenen Blick auf den jeweiligen Veranstaltungsort bieten – immer sind sie entscheidend.
3. - 4. November 2018

Alumni-Treffen

Hamburg
Anmeldung geöffnet!
Das diesjährige Alumni-Treffen findet von Sonnabend, den 3. bis Sonntag, den 4. November zum Thema "Kultur in Hamburg. Vielfältig und bunt" statt.
Bitte registrieren Sie sich!

-
This years German alumni meeting will take place on November 3 - 4 in Hamburg. Language: German
25. Oktober 2018
Exklusive Alumni-Führung im Bucerius Kunst Forum

ANTON CORBIJN. THE LIVING AND THE DEAD

Die Ausstellung Anton Corbijn. The Living and the Dead ist dem niederländischen Fotografen Anton Corbijn gewidmet und untersucht die selten gestellte Frage, wann Fotografie Kunst wird. Wie viele Fotografen hat Corbijn lange an der Schnittstelle zwischen freier und angewandter Fotografie gearbeitet: Berühmt wurde er mit seinen ikonischen Porträts von Bands und Musikern wie Joy Division, Depeche Mode, Tom Waits, U2 oder den Rolling Stones. Weitere Informationen
Exklusiv für unsere Alumni findet am 25. Oktober 2018 eine Führung durch die Ausstellung statt. Bitte melden Sie sich hier an.


Foto © Anton Corbijn, 2018

(In)visible Traces

The Presence of the Recent Past in the Urban Landscape
Natalia Otrishchenko, alumna of the summer school "History Takes Place" wrote an article about Sarajevo, based on her observations during the summer school: (In)visible Traces: The Presence of the Recent Past in the Urban Landscape of Sarajevo.
Natalia Otrishchenko is a sociologist, a research fellow at the Center for Urban History of East Central Europe (Lviv, Ukraine). She graduated from Ivan Franko National University of Lviv (2012), studied in the U.S. (Berea College, 2009-10) and Slovenia (IEDC–Bled School of Management, 2009). Natalia obtained a PhD with a focus on
...more
31.5.-2.6.2018
Alumni Meeting

History - Migration - Transformation

Sarajevo
Three exciting days in an exciting city!
30 international alumni of ZEIT-Stiftung science programmes visited a transforming city while making contacts above and beyond their own programme and scientific focus. Besides an excursion to Srebrenica we had discussions about History and Memory and Political and Social Challenges as well as architecture and urban planning in Sarajevo and Bosnia and Herzegovina. Lots of opportunities to network and a taste of Bosnian cuisine and culture rounded the event off.
For more information please log-in.

Was macht eigentlich
... Andreas Kleinschmidt?

Dr. Andreas Kleinschmidt arbeitet für Kunden weltweit als Moderator großer Veranstaltungen und als Coach. Er ist gelernter Journalist und hat Wirtschaft und Theaterwissenschaft in London und München studiert. Gemeinsam mit Freunden hat er zudem einen Seed Fonds gegründet, der sich an jungen Start-up Unternehmen beteiligt.
Wie sag ich’s Mama? Als ich den deutschen Großkonzern – Siemens – verlassen hatte, um in England eine Firma zu gründen, war das immerhin erklärungsbedürftig ... mehr

18. Juli 2018

Gerd Bucerius Gesprächskreis

Sommerfest
Zu Gast beim diesjährigen Sommerfest des Gerd Bucerius Gesprächskreises zum Thema Handelskriege ist Prof. Dr. Rolf J. Langhammer, Volkswirt u.a. an der Uni Kiel und Spezialist für internationale Handelsfragen. Für weitere Informationen bitte einloggen.

Arnab Dutta receives Duke of Arenberg-Coimbra Group Award

Arnab Dutta, alumnus of the History Takes Place program of the ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, has been chosen by the Coimbra Group (a consortium of 39 prestigious universities across Europe) for this year's Duke of Arenberg-Coimbra Group AwardCongratulations Arnab!

Photograph by Anna-Lena Sender

Was macht eigentlich
... Franziska vom Heede?

Franziska vom Heede wurde 1991 in Hamburg geboren und wuchs in der Nordheide auf. Im Alter von 14 Jahren begann sie, in der von der ZEIT-Stiftung geförderten Schreibklasse des Deutschen Schauspielhaus Hamburg, für das Theater zu schreiben. Von 2006 bis 2010 schrieb sie dort unter der Leitung von David Spencer, Kristo Šagor und Nino Haratischwili. 2008 nahm sie als Paul-Maar-Stipendiatin ... mehr

Foto: © Frederik Göbel

23. November 2017

Das Buch meines Lebens

Weihnachtsfeier des Gerd Bucerius Gesprächskreises
Aktuelle und ehemalige Mitglieder trafen sich zur gemeinsamen Weihnachtsfeier am 23. November - ganz ohne Redner! Das Buch meines Lebens war das Thema und alle Beteiligten waren aufgerufen, eine Passage eines für sie bedeutenden Buches vorzulesen und die Geschichte dazu mit allen zu teilen. So kam eine sehr bunte Mischung zustande, die allen viel Freude bereitet hat und Gesprächsstoff für den gemütlichen Ausklang des Abends bot. Für Bücherliste und Fotos bitte einloggen.
10.-11. November 2017
Alumni-Treffen in Leipzig

500 Jahre Reformation - Sind Religionen noch zeitgemäß?

Das diesjährige Alumni-Treffen fand in Leipzig statt. Wir beschäftigten uns dort pünktlich zum Reformationsjubiläum mit der Bedeutung von Religion heute. Neben einer Diskussion zum Thema im Thomashaus, besuchten wir u.a. eine Ausstellung zur Leipziper Disputation und das Leipziger Psychiatriemuseum. Eingeladen zur Veranstaltung waren alle Alumni der ZEIT-Stiftung.
___________________________________
Alumni Meeting in Leipzig on the future relevance of religion.

Was macht eigentlich
... Anton Ivanenko?

Das Sommersemester 2001 habe ich an der Friedrich-Schiller-Universität Jena verbracht, ermöglicht durch das Kant-Stipendium der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Von November 2001 bis September 2004 war ich in der Aspirantur, die in Russland ein besonderer Ausbildungsgang für den wissenschaftlichen Nachwuchs ist, an der Fakultät „Philosophie des Menschen“ der Russischen Staatlichen Pädagogischen Alexander-Herzen-Universität zu Sankt Petersburg. Ab September 2004 war ich dort Assistent am Lehrstuhl für Philosophie. Promoviert habe ich über ein Thema der Klassischen Deutschen Philosophie in 2007 und unterrichte seitdem Philosophiegeschichte, in erster Linie die Klassische Deutsche Philosophie ... mehr

Jason Esteves honored as Atlanta hero

LaAmistad has honored Jason Esteves as an Atlanta hero whose efforts have had a great impact and influence on the Latino population in Atlanta. Congratulations Jason!
LaAmistad is a community supported non-profit organization in Atlanta, that works to empower Latino students and families to achieve their ultimate potential. Jason is an alumnus of the ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Hamburg/Germany through the ZEIT-Stiftung funded Marshall Memorial Fellowship Program of the German Marshall Fund.

Sommerfest Gerd Bucerius Gesprächskreis

G20-Gipfel, Resultate und die Folgen für unser Klima

mit Klimaforscher Prof. Mojib Latif (GEOMAR Kiel)

Mojib Latif verstand es wieder einmal, seinen Zuhörern die Dringlichkeit des Klimaabkommens, dessen Einhaltung auf dem G20-Gipfel von 18 Staaten und der EU bekräftigt wurde, zu vermitteln. Da allerdings auch einer der bekanntesten Klimaforscher Deutschlands keinen Einfluss auf das Wetter hat, mussten wir aufgrund des schlechten Wetters einmal mehr darauf verzichten, die Gespräche im Garten weiterzuführen. Wir hoffen auf das nächste Jahr.
Für einige Impressionen bitte einloggen.

Washington 9.-11. Juni 2017

Bucerius International
Alumni Reunion

More than 60 alumni of ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius and Bucerius Law School (a subsidiary of the ZEIT-Stiftung) enjoyed a weekend full of inspiring talks, exciting sightseeing and capitol pride! The panel discussion on conservatism and nationalism was made worthwhile by the immensely knowledgable speakers Constanze Stelzenmüller, Brookings Inst., Daniella Gibbs Leger, Senior Vice President for Communications and Strategy at the Center for American Progress, Bruce Stokes, Pew Reserach Center and the excellent moderator of the day, Daniel Pontzen, ZDF (German Broadcaster). The excursion to Mount Vernon, ...more

Photos available now! Please log in.
Photo © Chester Simpson, All Rights Reserved

Was macht eigentlich
... Viktoria Kaunzner?

2010 wurde ich von der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar als Gastprofessorin für Violine an die German School of Music Weimar, Kangnam University, Südkorea, ausgewählt, wo ich seitdem tätig bin. Neben der Ausbildung junger Musiker zwischen 19-27 Jahren, auch in Kammermusik, spiele ich international Konzerte, solo mit Orchester, im Duo mit Harfe und weiteren Besetzungen. Zumal ich auch (Medien)Komposition und Poesie studierte, ist Korea mit seiner traditionellen Musik, seiner Passion für die europäische Klassik und als K-Pop Nation ein wahrer Fundus. Die koreanische Sprache, Philosophie und politische Situation des Landes zu erleben ist teils bezaubernd, teils extrem brisant. mehr...

Christian Kuchler erhält
Professur auf Lebenszeit

Alumnus Christian Kuchler aus dem Programm History Takes Place bei seiner Ernennung zum Professor auf Lebenszeit. Glückwunsch Christian!
Christian Kuchler ist Professor für Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Didaktik der Gesellschaftswissenschaften. Er erhält die Urkunde von Prof. Dr. Aloys Krieg, Prorektor für Lehre an der RWTH Aachen.

Alumnus Christian Kuchler from the History Takes Place program has been appointed professor for life. Congratulations! Christian is professor for political science at RWTH Aachen. He receives the certificate from prorector Prof. Dr. Aloys Krieg.

Was macht eigentlich
... Hendrik Bohle?

Dubais Rekordarchitektur, Istanbuls Umbrüche und das Digitalmagazin THE LINK: Getreu dem Motto des vom Projektarchitekten, Urbanisten und Autoren Hendrik Bohle gegründeten studio HBohle „ergründen, entwickeln, erstellen“ arbeitet er an der Weiterentwicklung und Vertiefung seiner Schwerpunkte und Forschungen. mehr...

Was macht eigentlich
... Kerstin Humberg?

Dr. Kerstin Humberg ist gelernte Journalistin und Gründerin eines Start-ups in Berlin. Zuvor war sie als Beraterin für McKinsey & Company im Einsatz (2006-2014). In ihrer Doktorarbeit hat sie sich mit Chancen und Risiken der Armutsbekämpfung durch soziales Unternehmertum in Bangladesch auseinandergesetzt. Humberg ist zertifizierte Trainerin für Positive Psychologie und engagiert sich seit 2011 im Stiftungsrat der Karl Kübel Stiftung. Von 2010 bis 2014 war sie Mitglied im Gerd-Bucerius-Gesprächskreis.

Während Deiner aktiven Zeit im Gerd-Bucerius-Gesprächskreis warst Du Projektleiterin bei McKinsey. Was machst Du jetzt?

Ich produziere Glück... (lacht). 
 
Was heißt das? mehr...


Was macht eigentlich
... Sylvia Necker?

Kurz zusammengefasst: sie reist und forscht. Nach Zwischenstationen als Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (2011-2014) und als Stadtforscherin am Leibniz-Institut für raumbezogene Sozialforschung mit einem Projekt zum deutsch-deutschen Vergleich mehr...

GASTFAMILIE für tadschikische Stipendiatin dringend gesucht

Austauschstudentin kommt schon am 1. April nach Hamburg

Seit vielen Jahren fördert die ZEIT-Stiftung bereits das studentische Austauschprogramm vom Copernicus e.V.. Copernicus sucht nun kurzfristig nach einer Gastfamilie für die diesjährige Stipendiatin, welche bereits am 01. April planmäßig anreisen wird und eine Unterkunft bis mindestens Juni 2018 benötigt.
Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie auf den Copernicus-Seiten im Internet oder bei Petra BorchardMehr...

 

Kontakt

Petra Borchard
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Feldbrunnenstraße 56
20148 Hamburg

+49 40 41336791
+49 40 41336740

E-Mail: borchard@zeit-stiftung.de