Welche Themen interessieren Sie?

© ZEIT STIFTUNG BUCERIUS/DIE ZEIT
Marion-Dönhoff-Preis für Kaja Kallas und HÁWAR.help

„Angesichts des russischen Angriffskrieges setzt sich Kaja Kallas beispielhaft für die Verteidigung unserer europäischen Freiheiten und Werte ein. Auch dank ihrer umsichtigen und entschlossenen Führung stehen die Europäische Union und die Nato vereint und in starker Solidarität mit der Ukraine zusammen.“ So begründet die Jury die Auszeichnung der estnischen Premierministerin mit dem Marion-Dönhoff-Preis für internationale Verständigung und Versöhnung. Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis würdigt den mutigen und bestärkenden Beitrag der Staatschefin zum Aufbau eines demokratischen Europas.

Förderpreis für HÁWAR.help: Unterstützung von Iraner:innen immer drängender

Der diesjährige Förderpreis geht an die Menschenrechtsorganisation HÁWAR.help. Der Verein wurde als Reaktion auf den Völkermord an den Jesiden gegründet und hat seine Arbeit in den vergangenen Jahren ausgeweitet – insbesondere auf die Frauen im Iran, die unter der Gewalt des dortigen Regimes besonders leiden.

„Die Unterstützung all derer, die im Iran für die Menschen- und Frauenrechte kämpfen und sich damit in große Gefahr bringen, wird immer drängender“, begründet die Jury ihre Wahl. Der Förderpreis ist ebenfalls mit 20.000 Euro dotiert.

Laudation von Natalie Amiri

Die Preisverleihung mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien findet am 3. Dezember im Deutschen Schauspielhaus Hamburg statt. Die Journalistin Natalie Amiri hält eine Laudation.

Der Jury gehören Friedrich Dönhoff (Autor), Norbert Frei (Historiker), Astrid Frohloff (Journalistin), Maja Göpel (Politökonomin), Manfred Lahnstein (Kuratoriumsmitglied der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS), Matthias Naß (DIE ZEIT), Janusz Reiter (Polnischer Botschafter a. D.), Heinrich Wefing (DIE ZEIT) und Anne Will (Journalistin) an.

Der Marion-Dönhoff-Preis für internationale Verständigung und Versöhnung wird seit 20 Jahren durch die Wochenzeitung DIE ZEIT, die ZEIT STIFTUNG BUCERIUS sowie die Marion-Dönhoff-Stiftung vergeben. Frühere Preisträger:innen waren u.a. Irina Scherbakowa, Hans-Dietrich Genscher und Desmond Tutu sowie die Hilfsorganisationen Tafel Deutschland, Pulse of Europe und Barada Syrienhilfe.

Nähere Informationen über die Auszeichnung und über Marion Gräfin Dönhoff finden Sie auf der Website der ZEIT Veranstaltungen.

Ergebnisse 111 von 128.
Jetzt Newsletter abonnieren!