Welche Themen interessieren Sie?

MARKK - Foto: Paul Schimwe
MARKK – Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt

Das Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (kurz: MARKK) zählt zu den größten ethnografischen Museen in Europa. Gegründet 1879 als „Museum für Völkerkunde", erlebt das Museum derzeit eine Neuausrichtung als Museum der Kulturen und Weltkünste.

Die mit Unterstützung der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS neu konzipierte Dauerausstellung „Erste Dinge. Rückblick für Ausblick“ (seit 2018) nimmt die Gründungsphase des Museums in den Blick und bildete damit den Grundstein für die Neuausrichtung. Sie spürt den Geschichten der ersten Sammlungsgegenstände nach, hinterfragt damalige Weltbilder und museale Praktiken und setzt sich kritisch mit diesem Erbe auseinander.

Mit der Ausstellung „Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?“ (seit 2021) greift das MARKK die Themen koloniales Erbe und Rassismus speziell für junge Besucher:innen und Familien auf. Sie dokumentiert die Auswirkungen des Kolonialismus auf persönliche Lebenswege, Familiengefüge und Gesellschaftsstrukturen sowie die Entwicklung transkontinentaler Widerstandsnetzwerke anhand der Lebensgeschichten von Rudolf Duala Manga Bell, König des Duala-Volkes in Kamerun, und seiner Familie. Die Ausstellung und der Katalog, gefördert von der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS, wurden von dem Graphic Novel-Künstler Karo Akpokiere gestaltet.

Weitere Informationen hier: https://markk-hamburg.de/

Ansprechpartnerin:
Stefanie Jaschke-Lohse, Programmleiterin Kunst & Kultur, jaschke-lohse@zeit-stiftung.de

Ergebnisse 111 von 132.
Jetzt Newsletter abonnieren!