Ratlose Freundschaft? Deutsche und US-Amerikaner zwischen Partnerschaft und Entfremdung

Für manche liegt die deutsch-amerikanische Freundschaft schon in Scherben, andere sehen sie derzeit einem permanenten Stresstest ausgesetzt. Wie und wann haben sich Misstöne in diese besondere Verbindung geschlichen? Erst mit Donald Trump im Weißen Haus, oder schon vorher? Politisch entwickeln sich die beiden Staaten gerade auseinander – aber findet diese Entfremdung auch auf der gesellschaftlichen Ebene statt?

Über den aktuellen Beziehungsstatus der deutsch-amerikanischen Freundschaft diskutieren am 7. November im Bucerius Kunst Forum Sudha David-Wilp, stellvertretende Leiterin des Berliner Büros des German Marshall Fund; Georg Schwarte, Hörfunkkorrespondent im ARD Hauptstadtstudio und Anahita Thoms,  Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke und Partnerin bei der Kanzlei Baker McKenzie. Marc Hoffmann, NDR Info moderiert.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung hier