AMERIKA! DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL – neue Ausstellung im Bucerius Kunst Forum

Die aktuelle Ausstellung stellt erstmals Werke von Walt Disney, Norman Rockwell, Jackson Pollock und Andy Warhol gegenüber. Rund 170 Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Objekte und Fotografien verdeutlichen, wie jeder der Pioniere auf ganz unterschiedliche Weise die amerikanische Kultur des 20. Jahrhunderts geprägt hat. Die Künstler erschufen ein Bild der USA, das noch heute im visuellen Gedächtnis fest verankert ist. Disney hauchte Bildern Leben ein und brachte mit Filmen wie Fantasia, Bambi oder Dornröschen ganze Generationen von Kindern und Erwachsenen zum Träumen. Norman Rockwell, in Deutschland noch relativ unbekannt, war der Chronist Amerikas in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine realistischen, bis satirischen Schilderungen des amerikanischen „Way of Life“ zierten über 40 Jahre die Titelblätter der wichtigsten Zeitungen der USA. Mit seinen sogenannten Drip-Paintings wurde Jackson Pollock bereits zu Lebzeiten zum Star und in seiner Radikalität zum wohl einflussreichsten abstrakten Künstler des 20. Jahrhunderts. Andy Warhol war es, der die Grenzen zwischen Populär- und Hochkultur einbrach. Er erhob mit seiner Pop Art Alltagsobjekte in den Rang der Kunst.

Die Ausstellung ist auch ein klares transatlantisches Bekenntnis in der aktuellen globalpolitischen Lage.

Weitere Informationen hier