Aktuelles

Einladung zum Perspektivwechsel – Lessingtage 2019

Im Mittelpunkt der Lessingtage (18. Januar bis 3. Februar 2019) stehen das Verständnis und die Neugier auf das Andere sowie die Beschäftigung mit „Changing Perspectives“. Zur Eröffnung halten Dunja Hayali und Michel Abdollahi jeweils ein „Plädoyer für eine offene Gesellschaft“. (14.12.2018) mehr

Nominierungsaufruf: Free Media Awards 2019 – Supporting Independent Journalism in Eastern Europe

Zusammen mit der norwegischen Stiftelsen Fritt Ord vergibt die ZEIT-Stiftung auch 2019 wieder die „Free Media Awards“. Die jährlich fünf Auszeichnungen, dotiert mit je 15.000 Euro, können unabhängigen Journalisten und Medien in Russland, der Ukraine, Aserbaidschan, Belarus und Armenien zuerkannt werden. (16.01.2019) mehr

Ausblick: Die Ausstellungen 2019 im Bucerius Kunst Forum

Im Jahr 2019 bietet das Bucerius Kunst Forum neben dem räumlichen Wechsel sondern auch breitgefächerte Ausstellungen. (17.01.2019) mehr

Neues Kunststipendium in Hamburg

Die ZEIT-Stiftung ermöglicht ein neues Kunststipendium für bereits etablierte Künstler. Es umfasst jährlich sieben Projektstipendien á 10.000 Euro.  (14.01.2019) mehr

„Medien.Ideen.Macher“ über Digitales Storytelling

Gutes digitales Storytelling holt alles aus einer Geschichte heraus: Mit Videos, Infografik, Ton oder Text können die verschiedenen Aspekte einer Story genau passend erzählt werden. Am 22. Januar 2019 sprechen vier Medien-Profis bei „Medien.Ideen.Macher“ über gutes digitales Storytelling. (07.01.2019) mehr

Thomas de Maiziére und Harald Vogelsang neu im Kuratorium der ZEIT-Stiftung

Das Kuratorium der ZEIT-Stiftung hat zwei neue Mitglieder aufgenommen: Thomas de Maizière und Harald Vogelsang gehören dem 13-köpfigen Gremium ab Januar 2019 an. (07.01.2019) mehr

Tausend Quadratmeter mehr – das neue Bucerius Kunst Forum am Alten Wall in Hamburg

Der Umzug des Bucerius Kunst Forums in Hamburg hat gute Gründe – mehr Platz für die Kunst, für das Begleitprogramm und für die Malschule. (09.01.2019) mehr

Engagement für das Jüdische Museum Rendsburg

Das Jüdische Museum Rendsburg ist das einzige jüdische Museum im Norden Deutschlands. Das Engagement von ZEIT-Stiftung und HERMANN REEMTSMA STIFTUNG ermöglicht die Weiterentwicklung des Jüdischen Museums in Rendsburg. (20.12.2018) mehr

OUT OF OFFICE: Wenn Roboter und KI für uns arbeiten

Die Ausstellung „Out of Office“ ist bis 19. Mai 2019 im Museum der Arbeit in Hamburg zu sehen. Sie zeigt die bestehenden fundamentalen Umbrüche durch Roboter und Künstliche Intelligenz (KI) in der Arbeitswelt, vor allem aber auch  bevorstehende Entwicklungen, und fragt, wie wir als Menschen und als Gesellschaft damit umgehen wollen. (10.10.2018) mehr

Timothy Snyder im Video zu „Europa und Amerika – Das Ende des Westens, wie wir ihn kennen“

Nach dem Impulsvortrag „Der Aufstieg des modernen Autoritarismus in Europa und Amerika“ des Historikers Timothy Snyder, Yale University, diskutierten Karolina Wigura, Kultura Liberalna, Christoph von Marschall, Der Tagesspiegel, und Manfred Sapper, Osteuropa, Snyders Thesen zu den aktuellen politischen Entwicklungen in West und Ost. (14.12.2018) mehr

Helpdesk zu HATE SPEECH online

Der Helpdesk des No Hate Speech Movement Deutschland ist online: Er enthält orientierendes Wissen über Hate Speech und bietet Hass-Strategien und wirksame Gegenstrategien, informiert aber auch über Prävention von Hassrede und rechtliche Fragen und gibt Ratschläge für Medienschaffende. (10.12.2018) mehr

Kreuzkirche Wandsbek wiedereröffnet

Seit dem 1. Advent 2018 werden nach Abschluss der Gesamtsanierung in der Kreuzkirche Wandsbek wieder Gottesdienste gefeiert. Mit dem Festgottesdienst „Macht hoch die Tür“, einer Kinderkirche und einem anschließenden Empfang feierte die Gemeinde die Wiedereröffnung der Kirche. (04.12.2018) mehr

Seyran Ateş erhält den Marion Dönhoff Preis 2018, Reporter ohne Grenzen den Förderpreis

Seyran Ateş hat in Hamburg den Marion Dönhoff Preis für internationale Verständigung und Versöhnung entgegengenommen. Die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen erhält den Förderpreis. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. (04.10.2018) mehr

Orte zum Klingen bringen – die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019

Mit mehr als 140 Konzerten bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Juni bis 15. September 2019 über 80 ungewöhnliche Spielstätten zum Klingen – Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen. (30.11.2018) mehr

Kunst auf Lager – Erschließung und Sicherung wertvoller Kulturgüter

Während Besucher durch Sonderschauen und repräsentative Ausstellungssäle der deutschen Museen strömen, lagern zwischen 40 und 90 Prozent der Bestände öffentlicher Sammlungen in Kellern und Depots. (27.11.2018) mehr

Deutsch-Polnischer Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis auch 2019 ausgeschrieben

Beiträge für den Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis können bis 20. Januar 2019 in den Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen, Multimedia und „Journalismus in der Grenzregion“ eingereicht werden. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro je Kategorie. Die Preisverleihung findet während der Deutsch-Polnischen Medientage vom 13. bis zum 14. Juni 2019 in der Woiwodschaft Niederschlesien statt. (22.11.2018) mehr

„aus Spiegeln beschoß uns das Licht“

„aus Spiegeln beschoß uns das Licht“ – das ist der bewegende Dialog zwischen Sprache und Bild durch die Fotografien des russischen Künstlers Dmitry Vyshemirsky (*1958) und den Gedichten des deutschen Lyrikers und Erzählers Johannes Bobrowski (1917-1965). (20.11.2018) mehr

#Netzwende Award 2018 geht an MedWatch

MedWatch ist Preisträger des mit 10.000 Euro dotierten #Netzwende Award 2018 Medienpreises für nachhaltige Innovation im Journalismus. Das Team engagiert sich für verlässliche Gesundheitsinformationen im Netz. „Wir wollen als Journalisten Verantwortung übernehmen und die Öffentlichkeit über Schindluder und Betrug im Gesundheitsbereich aufklären“, sagt Co-Gründer Hinnerk Feldwisch-Drentrup. (19.11.2018) mehr

Im Tandem die Lehre meistern

Nürnberg macht den Anfang bei WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf. In der zweitgrößten bayerischen Stadt gehen junge Zugewanderte zwischen 18 und 22 Jahren nun begleitet in die Lehre. Als Ausbildungsberufe haben sie Hotelfachmann, Fachinformatiker, Maler und Lackierer, Maschinen- und Anlagenführer, Krankenpfleger, Fachkraft Metalltechnik oder Fachkraft für Lagerlogistik gewählt. (25.10.2018) mehr

Historisch, wandelbar, kritisch – Wohnraum ist facettenreich

Die Ausstellung „Schöner Wohnen in Altona?“ im Altonaer Museum skizziert die „Stadtentwicklung im 20. und 21. Jahrhundert“. Am Beispiel Altonas, das von der Hafenstraße bis zur Elbchaussee reicht, wird Stadtentwicklung exemplarisch erzählt und begreifbar gemacht. (09.10.2018) mehr

„Würdiges Asyl ist menschliche Pflicht"

David Miliband ist Präsident des International Rescue Committee mit Sitz in New York. Der vormalige britische Außenminister unterstrich in seiner Bucerius Lecture am GHI West, Pazifikbüro des Deutschen Historischen Instituts Washington: „Wir kommen gar nicht darum herum, zwischen Asyl und Wirtschaftsmigration zu unterscheiden, wenngleich diese Unterscheidung oft schwierig ist und Flucht komplexe Ursachen hat. (22.10.2018) mehr

Klaus Tschira Stiftung ermöglicht neue „Juniorprofessur für Recht und Digitalisierung“ an der Bucerius Law School

Die Bucerius Law School in Hamburg richtet zum 1. Februar 2019 die neue „Juniorprofessur für Recht und Digitalisierung“ ein. Ermöglicht wird sie in den Jahren 2019 bis 2021 mit 450.000 Euro von der Klaus Tschira Stiftung. Die Juniorprofessur ist zurzeit ausgeschrieben. (25.07.2018) mehr

Engagement für die Kirche St. Johannis in Hamburg-Harburg

Die Kirche St. Johannis wurde 1954 dort errichtet, wo ein Bombenangriff 1944 die neugotische Vorgängerkirche zerstörte. Hamburgs erster moderner Kirchenneubau in der Nachkriegszeit erhielt für den asymmetrischen Grundriss viel Aufmerksamkeit. (02.08.2018) mehr

Bedenkenswerte Idee - The Cornerstone als Antwort auf Bannons The Movement

Der ehemalige Chefberater von Donald Trump, Stephen Bannon, richtet seinen Blick nun auf Europa: Er will sich, so hat es Michael Göring, der Vorstandsvorsitzende der ZEIT-Stiftung, in einem Artikel in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" formuliert, "mit einer Stiftung in Belgien niederlassen und nationalistisches Denken hier vollends hoffähig machen". "The Movement", so laut Bannons Zauberwort für die populistische Revolte. Damit dürfe Bannon aber nicht durchkommen, warnt Michael Göring. (10.08.2018) mehr

European Journalism Observatory

Die ukrainische Website des European Journalism Observatory (EJO) veröffentlicht Artikel zu Medienthemen und journalistische Studien und verfolgt Entwicklungen und Trends im aktuellen Journalismus in Europa. EJO hebt Geschichten hervor, die wichtige Fragen des Journalismus in verschiedenen europäischen Ländern aufdecken, die jedoch in der Ukraine kaum oder gar keinen Widerhall finden. So können Perspektiven für ein Publikum geschaffen werden, das an Medien und Journalismus interessiert ist. (29.08.2018) mehr

Erfassung der „Sammlung Ostasien“ im Museum für Kunst und Gewerbe

Als erste öffentliche Sammlung in Deutschland besitzt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg schon seit Anfang der 1870er Jahre Objekte aus Ostasien. Die Sammlung umfasst rund 13.000 Objekte und ist nach dem Museum für Asiatische Kunst in Berlin und dem Museum für Ostasiatische Kunst in Köln die bedeutendste ihrer Art in Deutschland. (31.08.2018) mehr

Im MARKK möglich – ein Blick zurück, um nach vorne zu schauen

Die Ausstellung „Erste Dinge – Rückblick für Ausblick“, seit September 2018 im Haus an der Rothenbaumchaussee zu sehen, legt einen Grundstein für die Neuausrichtung des ehemaligen Völkerkundemuseums in Hamburg. (14.09.2018) mehr

Wegweisende Projekte für Qualitätsjournalismus

Das Genossenschaftsprojekt „Riff Freie Medien GmbH“ versammelt bereits über 70 Wissenschaftsjournalisten. Mit Mitteln der ZEIT-Stiftung realisieren die RiffReporter drei wegweisende Projekte für Qualitätsjournalismus: Recherchen zu Mobilität in der Stadt, digitalen Technologien und Zukunftsszenarien. (21.09.2018) mehr

Analyse der Eskalation beim G20-Gipfel in Hamburg

„Eskalation” – so heißt der Bericht zur Auswertung der Ereignisse um den G20-Gipfel in Hamburg im Juli 2017. „Situationen der Gewalt haben ihre eigene, in manchen Fällen kaum steuerbare, Dynamik.“ Eine Stadt war im Ausnahmezustand, die Vorstellung, die Ereignisse kontrollieren zu können, erwies sich als Illusion. (26.09.2018) mehr

Historikerin Franziska Davies erhält Übersetzungspreis der ZEIT-Stiftung

Auf dem Deutschen Historikertag 2018 wurde der Übersetzungspreis der ZEIT-Stiftung zum zweiten Mal verliehen – er ging an Franziska Davies. Die Historikerin bekam die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung für ihr Dissertation „Muslims in the Russian Army, 1874-1917“. Der Preis dient dazu, die Arbeit in eine andere Sprache übersetzen zu lassen, in diesem Fall ins Russische. (28.09.2018) mehr

„Nicht in Götter, in Euch selbst setzt Hoffnung“

Jörg Widmanns ARCHE – das Eröffnungsereignis der Elbphilharmonie – liegt jetzt auf CD vor. Das Oratorium wurde am 13. Januar 2017 uraufgeführt. (08.10.2018) mehr