Orte zum Klingen bringen – die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019

Mit mehr als 140 Konzerten bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Juni bis 15. September 2019 über 80 ungewöhnliche Spielstätten zum Klingen – in Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen.  

„Preisträgerin in Residence“ ist die niederländische Cellistin Harriet Krijgh, die den Festspielsommer prägen wird. Rund 20 Konzerte gibt die 27-Jährige unter anderem in Heiligendamm, Loitz und Zarrentin. Ein Wochenende lang wird die Cellistin ihre Heimat in Schwerin präsentieren. Beim „Amsterdam-Wochenende" gibt es am 6. und 7. Juli 2019 Konzerte im Museum, im Theater und in der Schelfkirche. Eine zentrale Rolle nimmt die Kammermusik ein: Die Cellistin musiziert mit früheren Festspielpreisträgern wie Lucas und Arthur Jussen, Matthias Schorn, Daniel Müller-Schott oder Martynas Levickis sowie mit musikalischen Freunden wie Baiba und Lauma Skride. Der Vorverkauf läuft ab November 2018. Weitere Informationen hier

Die ZEIT-Stiftung engagiert sich seit 2004 für das Preisträger in Residence-Konzept