Ebelin und Gerd Bucerius – zwei Leben nicht nur für DIE ZEIT

Gerd Bucerius war Anwalt, Verleger, Politiker – und Stifter. Seine Frau Ebelin wirkte viele Jahre als Geschäftsführerin des Zeitverlags.

Der 1906 geborene Gerd Bucerius arbeitet nach dem Jurastudium während der Zeit des Nationalsozialismus als Rechtsanwalt und verteidigt auch jüdische Mandanten. Nach 1945 beginnt er in Hamburg seine politische Karriere als Bausenator, von 1949 bis 1962 gehört er dem Bundestag in Bonn als unbequemer CDU-Abgeordneter an. Parallel dazu gründet er 1946 DIE ZEIT.

Ebelin Bucerius, 1911 als Anna Gertrud Müller geboren, lernt Gerd Bucerius Ende des Zweiten Weltkriegs kennen, 1947 heiraten die beiden. 1951 wird Ebelin Bucerius zur Geschäftsführerin des Zeitverlags, ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Akquise von Anzeigenkunden für DIE ZEIT und den Stern.

Weitere Informationen hier