© Veto
Veto Magazin: Journalismus mit Haltung
Veto Magazin: Journalismus mit Haltung
„Hass ist laut. Liebe muss lauter werden!“ Unter diesem Motto erscheint Veto, das Magazin für Protest und Verantwortung. Die Dresdner Redakteur:innen widmen damit mutigen und engagierten Menschen viermal im Jahr ein gedrucktes Heft.
mehr
Blablabla
Literatur zur Lage – jetzt digital
Kulturredakteur Jan Ehlert spricht in der ersten digitalen Ausgabe von „Literatur zur Lage“ mit dem Autor Jakob Hein über dessen Buch „Wurst und Wahn“ und wirft einen Blick in die Weltliteratur zur Frage „Was sagt uns Literatur über die kulturelle Bedeutung des Essens?Peter Bieringer, ausgebildeter Sprecher, liest dazu Texte von Homer, Robert Burns, Erich Mühsam und Else Lasker-Schüler.
mehr
Blablabla
Newsletter >
Blablabla
Blablabla
#MutGegenHass: Gratulationskampagne der Deutschen Nationalstiftung
Mit einer Gratulation ein Zeichen gegen Hass und Spaltung setzen: Zur Würdigung der diesjährigen Preisträger des Deutschen Nationalpreises gratulieren zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft.
mehr
Blablabla
© Ronald Frommann
Sommertrimester an der Bucerius Law School startet virtuell
Im zwanzigsten Jahr ihrer Gründung verlegt die Stiftungshochschule erstmalig ihren kompletten Betrieb in den virtuellen Raum. Wir haben Prof. Dr.  Katharina Boele-Woelki, Präsidentin der Bucerius Law School, dazu interviewt
mehr
Blablabla
Veranstaltungsverteiler >
Blablabla
Blablabla
Bucerius Law School eröffnet Labor für Innovative Lehrmethoden
Quantensprung digitaler Lehrformate in der juristischen Ausbildung: Mit der Eröffnung des Labors für Innovative Lehrmethoden (LIL) baut die Bucerius Law School ihre Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Digitalisierung juristischer Lehre aus und bündelt ihre didaktischen und technischen Kompetenzen an zentraler Stelle. Die Gründung ist der neueste Schritt auf dem Weg der Innovation rechtswissenschaftlicher Ausbildung, den die Hochschule seit vielen Jahren erfolgreich beschreitet.
mehr
Blablabla
© Veranstaltungsforum Holtzbrinck Publishing Group
Neues vom ZEIT-Forum Wissenschaft
Das ZEIT Forum Wissenschaft, eine Veranstaltungsreihe der ZEIT-Stiftung und der ZEIT in Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, bringt seit 2001 viermal im Jahr herausragende Experten mit einem interessierten Publikum zusammen. Normalerweise werden live vor Ort Themen aus allen Bereichen der Wissenschaft erörtert und intensiv diskutiert. Der Deutschlandfunk sendet die Diskussion anschließend in der Sendung „Auf den Punkt“.
mehr
Blablabla
© Wallstein Verlag
Holocaust-Angst: von der „Last der Geschichte“
In den siebziger Jahren hat das Umfeld von Helmut Kohl die zunehmende Beschäftigung der Amerikaner mit dem nationalsozialistischen Judenmord als Gefahr für die politischen Interessen und das Ansehen der Bundesrepublik betrachtet. Wie hat man damals in Deutschland auf den Umgang der amerikanischen Politik, Kultur und Gesellschaft mit dem Holocaust reagiert?
mehr
Blablabla
Blablabla
© Hans Scherhaufer
Deutsch-Polnischer Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis 2020
Aus 181 Einsendungen zeichnete die Jury die Arbeiten von Kaja Puto, Malgorzata Zerwe, Heike Bittner, Veronica Frenzel, Agata Szymanska-Medina, Agata Horbacz und Katharina Zabrzynski mit dem Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis aus. Für Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, zeigt die große Beteiligung an dem Wettbewerb, welch hohes Ansehen der Preis genießt: „Gerade in diesen schwierigen Zeiten wollen wir alles tun, dass das gute Verhältnis in der Grenzregion durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie keinen Schaden nimmt. Es ist unverzichtbar, das über Jahrzehnte gewachsene enge Verhältnis zu bewahren.“
mehr
Blablabla
© Hernandez für Behörde für Kultur und Medien
Gastbeitrag von Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda
Die Corona-Pandemie als Herausforderung und Lehrstück für unsere demokratische Gesellschaft:
2017 veröffentlichte der Soziologe Andreas Reckwitz ein Buch, dessen Titel radikal überspitzt die räumlichen Corona-Abstandsregelungen zu veranschaulichen scheint: „Die Gesellschaft der Singularitäten“. Reckwitz aber wollte auf etwas anderes hinaus: Er beschrieb unsere Gesellschaft als Ansammlung sich einzigartig wähnender Individuen. In dieser geht es nicht mehr um das gemeinsame Miteinander, sondern um das singuläre Herausstechen aus der Menge – das Lautersein als andere.
mehr
Blablabla
resonanz.digital – eine Bühne im Netz

Das ensemble resonanz macht auch während der Zwangspause weiterhin Musik und bespielt mit resonanz.digital eine digitale Bühne. Jeden Mittwoch und Samstag wird eines ihrer Projekte auf der Bühne im Netz vorgestellt und in aktuelle Zusammenhänge gesetzt. So fährt eine Geigerin des ensembles nicht nur ihren Arbeitsweg zur Elbphilharmonie, um nachzuspüren wie es normalerweise wäre, sondern teilt mit dem Publikum auch schöne Erinnerungen und Anekdoten rund um das erste Konzert in der Elbphilharmonie. Der Eröffnungsabend im Kleinen Saal ist anschließend in voller Länge zu sehen.


mehr
Blablabla
Blablabla